Erleben Sie Technik

 

Unsere Ausstellungen stellen wir mit viel Leidenschaft zusammen. Wir legen großen Wert darauf, den technisch Interessierten Besucher jeder Altersgruppe mit unseren Exponaten zu erreichen.


So können Besucher mit unterschiedlichsten Vorkenntnissen die gleiche Eindrucksvielfalt mit nach Hause nehmen. Verschaffen
Sie sich einen ersten Überblick über das Museum. Erfahren Sie Neuigkeiten, lesen Sie unsere Historie und lernen Sie unsere Mitglieder kennen.

 

Wer ein Geländefahrzeug sein eigen nennt, kann auch gern unsere Geländestrecke nach vorheriger Absprache nutzen.

 

Unser Terminkalender informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

 

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Zur Information für unsere Besucher

Ab dem 05. Juni 2021 öffnen wir unser Museum wieder für den Besucherverkehr. Darauf freuen wir uns.

Bitte beachten Sie, dass die Hygieneregeln auch weiterhin gelten.

 

Bitte melden Sie sich vorher an.

 

Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Wieder ein Fahrzeug in 'heimatlichen Gefilden'

Am 27.07.21 erhielten wir diesen URAL-375D als weitere Leihgabe.

Dieses Fahrzeug befand sich in der Struktur der III.RA der 5.RBr.

Es wird auch wieder eine Herausforderung an unsere Mitglieder.

Aktive Helfer sind jederzeit erwünscht.

Wichtige Informationen

Termine für unsere Mitglieder:

 

14.08.21, 09:00 bis 15:00 Uhr Arbeitseinsatz

 

25.08.21, 18:30 Uhr Vereinsabend im EVITA Forum

27.06.2021 Oldtimer in Demen

Die Mitglieder der I.F.e.S (Interessengemeinschaft Fahrer englischer Sportwagen) führten nach langer Pause eine Ausfahrt durch, bei der sie auch Station in Demen machten und unser Raketenmuseum besichtigten.

Nach Informationen über EVITA durch Wolfgang Höfer führten Helmut Helmke und ich die Besucher durch unser Museum.

Sie fanden unser Museum sehr interessant und erfuhren viele Details über die Raketentruppen der ehemaligen NVA.

 

Wer sich ein Bild über die Interessengemeinschaft verschaffrn will, der sollte sich ihre Internetseite anschauen.

Fotos: W. Höfer, D. Küpping

Text: Dietmar Küpping

Buchverkauf Frühjahrsaktion des MHV Demen e.V.

Neuerscheinung Band 2:     

„Die Raketensysteme Boden-Boden der Landstreitkräfte“

Einzelpreis: 29,90 € zuzügl. 5,50 € Versandkosten,

 

Band 1 und Band 2 zusammen nur 45.- € zuzügl. 8,00 €Versandkosten,

 

Für alle Interessierte und Technikbegeisterte zwei sehr detaillierte und verständlich geschriebene Bücher vom Autor Jörg Siegert.

 

Anfragen und Bestellungen unter:   dkuepping@web.de

oder Tel. 038488 30136 

 

Neue Seiten eingefügt

In der Rubrik 'Das Museum' wurden neue Seiten eingefügt, auf denen wir einen Überblick über die vorhandenen Dokumente (Vorschriften, Anordnungen, Kataloge, Richtlinien und Fachbücher) geben. Diese können bei Interesse bei uns eingesehen werden.

 

Sie sind auf mehrere Seiten aufgeteilt:

Vorschriftensammlung I: (Grundsatzvorschriften, allgemeingültige Dokumente, Dokumente über den damaligen 'Gegner'.

Vorschriftensammlung II / 1: (Raketentruppen und Artillerie)

Vorschriftensammlung II / 2: (Raketentruppen und Artillerie)

Vorschriftensammlung III: (Pionierdiest, Kfz-Dienst)

Vorschriftensammlung IV: (Panzerdienst, Nachrichten, Chemischer Dienst, Rückwärtige Dienste, MTW)

 

Imposante Technikfotos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Honest John bei Nacht fotografiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Fotos wurden uns freundlicherweise

zur Verfügung gestellt von Frau Diana Roos.

Treffen ehemaliger Raketensoldaten in Demen vom 15. - 18.10.2020

Der Militärhistorische Verein Demen e.V. erhielt für seine Ausstellung und zur Pflege ein Fahrzeug M667 des ehemaligen Raketensystems „Lance“  vom Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden.

Anhand der Begleitdokumentation konnten wir den letzten Standort dieses Fahrzeugs ermitteln. Recherchen und Telefonate führten zur Kameradschaft Ehemaliger des  RAB 150 in Wesel, Schill-Kaserne. Unter Einhaltung aller Auflagen fand nun das lang ersehnte Treffen in Demen statt.

2 Kameraden aus Wesel waren mit ihren Familien zu Besuch in Demen. Wir haben in vielen Gesprächen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Soldatenalltags zu Zeiten des Kaltes Krieges in den beiden deutschen Armeen diskutiert. Die Verantwortung für den trainierten Einsatz von Atomwaffen hat besondere Menschen hervorgebracht. Alle waren froh, dass dieser Moment verhindert werden konnte.

Im nächsten Jahr wird die herzliche und konstruktive Zusammenarbeit beider Ausstellungen durch einen Besuch unsererseits in Wesel weitergeführt.

 

Das Raketenartilleriebataillon 150 war eine Artillerieeinheit im I. Korps der Bundeswehr. Es war von 1965 an in der Schill-Kaserne in Wesel stationiert.

Das Raketenartilleriebataillon wurde im Oktober 1959 aufgestellt.

Erstes Waffensystem der Einheit war die Kurzstreckenrakete MGM-29 Sergeant, das 1978 durch die Kurzstreckenrakete Lance ersetzt wurde. Man arbeitete mit dem 1st US Army Artillery Detachment zusammen, das die US-Hoheit über die nuklearen Sprengköpfe im Sondermunitionslager Wesel-Diersfordt sicherstellte. Das Sondermunitionslager wurde 1991 aufgelöst.

Mit Auflösung des I. Korps und Unterstellung unter das Artillerieregiment 7 erfolgte die Umrüstung 1993 auf LARS 110 mm (Leichtes Artillerieraketensystem) und später auf MARS 227 mm (Mittleres Artillerieraketensystem). Das Raketenartilleriebataillon 150 wurde 2002 aufgelöst.

M.E.

Militärgeschichtlichen Museen im Nordosten in einer Übersicht

In diesem Flyer, erhältlich in allen aufgeführten Museen, werden kurz und bündig Militärgeschichtliche Museen im Nordosten der Republik vorgestellt.

Für Interessenten

Auf dieser Seite gibt es Links zu Internetseiten von Freunden, Partnern und Vereinen, die sich mit Militärtechnik und Modellbau beschäftigen.


Anrufen

E-Mail