Erleben Sie Technik

 

Unsere Ausstellungen stellen wir mit viel Leidenschaft zusammen. Wir legen großen Wert darauf, den technisch Interessierten Besucher jeder Altersgruppe mit unseren Exponaten zu erreichen.


So können Besucher mit unterschiedlichsten Vorkenntnissen die gleiche Eindrucksvielfalt mit nach Hause nehmen. Verschaffen
Sie sich einen ersten Überblick über das Museum. Erfahren Sie Neuigkeiten, lesen Sie unsere Historie und lernen Sie unsere Mitglieder kennen.

 

Wer ein Geländefahrzeug sein eigen nennt, kann auch gern unsere Geländestrecke nach vorheriger Absprache nutzen.

 

Unser Terminkalender informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

 

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

08.12.2017 Besuch in Peenemünde

Mit dem Besuch in Peenemünde folgten der 1. und 2. Vorsitzende einer Einladung zu einem Erfahrungsaustausch über eine mögliche Vernetzung der Museen und Einrichtungen, die sich mit der Militärgeschichte in M-V beschäftigen. Dabei besichtigten wir auch dieses Raketenschnellboot. Weitere Informationen und Bilder sind hier zu sehen.

18.11.2017 Volkstrauertag

 

 

Am diesjährigen Volkstrauertag legten Vertreter unseres Vereines am Kriegerdenkmal ein Blumengebinde nieder.

Die Führung war sehr interessant

Eine Gruppe älterer Herren besuchte unsere Ausstellungsräume. Da sie bisher nichts mit Raketen zu tun hatten folgten sie Marks (links) erlebnisbetonten Ausführungen. Für sie war es ein interessanter Nachmittag.

 

 

Weitere Fotos sind hier zu sehen.

Neue Modelle in Arbeit bzw. in Erwartung

 

 

 

Das System 9P138 GRAD-1 auf ZIL-131 ist neu erschienen.

 

 

 

 

Auch dieses Fahrzeug befindet sich im Bau.

06.09.2017 Aktuelles

 

 

 

 

Von weitem schon sieht man, was sich in der Halle verbirgt.

 

 

 

Zu guter Letzt der Eingangsbereich.

26.08.17 Rasentreckerparcours

 

 

Heiß her ging es am Samstag auf dem Gelände des EVITA Forums. Teams kämpften um den Wanderpokal beim diesjährigen Rasentreckerparcours.

Unser Glückwunsch gilt den Erstplazierten.

 

 

Neben kleinem Markttreiben gab es auch eine Hüpfburg für die Kleinen, ein Karussell sowie Dabeler Softeis.

 

 

 

Bei den Groß Niendorfer Bogen-schützen konnte man seine Treff-sicherheit unter Beweise stellen.

 

 

 

Wir hatten unser Museum geöffnet. So konnte auch dieses Modell, ge-fertigt aus Pappe, bestaunt werden. Das Original befindet sich in der Technikhalle.

 

 

Es gab auch die Möglichkeit des Mitfahrens im Hägglund.

Hier zwei Spielerinnen des SSC, den Volleyballerinnen aus Schwerin.

(Foto: M. Hanikow)

 

 

Immer wieder ein Anziehungspunkt ist der BAZ.

 

Auch für dieses Foto ein Dankeschön an Maik Hanikow.

Keine Angst vor fehlendem Nachwuchs

 

 

 

Dieser junge Mann war einmal mit seiner Mutter, die Mitglied in unserem Verein ist, mit zu einem Besuch unseres Museums. Dies muss ihn so fasziniert haben, dass er bei seinem nächsten Besuch bei uns einfach Drahtbürste und Spachtel in die Hand nahm und sich am ZIL-135 zu schaffen machte. An diesem Foto sieht man, dass er sich nicht einmal vom Fotografen ablenken liess.

Ein tolles Geschenk für unseren Verein

Am 28.10.16 wurde uns dieses Gemälde des Marine- und Militärmalers Lukas Wirp als Spende an unseren Verein übergeben. Es ist von GM a.D. Großer signiert.

Es wird einen würdigen Platz in unserem Museum einnehmen.

28.10.2016 Treffen mit Vertretern aus Schuja

Eine Woche lang weilten Vertreter des Verteranenkomitees der 112. Raketenbrigade aus der Region Schuja in Deutschland. Diese Einheit war damals die Partnerbrigade der 5. RBr und war in Neuruppin stationiert.

Der Abordnung gehörte u.a. der Leiter des dortigen Museums an.

In Deutschland besuchten sie ihre ehemaligen Standorte, waren in Berlin, Potsdam, Rostock, Solingen und Schwerin. Sie trafen sich auch mit der Witwe Roland Großers.

Wir werden die Kontakte aufrechterhalten. Eine Einladung zu einem Besuch nach Schuja wurde ausgesprochen, die wir gern annahmen.

Ein paar Fotos von diesem Abend sind hier zu sehen.


Anrufen

E-Mail