Erleben Sie Technik

 

Unsere Ausstellungen stellen wir mit viel Leidenschaft zusammen. Wir legen großen Wert darauf, den technisch Interessierten Besucher jeder Altersgruppe mit unseren Exponaten zu erreichen.


So können Besucher mit unterschiedlichsten Vorkenntnissen die gleiche Eindrucksvielfalt mit nach Hause nehmen. Verschaffen
Sie sich einen ersten Überblick über das Museum. Erfahren Sie Neuigkeiten, lesen Sie unsere Historie und lernen Sie unsere Mitglieder kennen.

 

Wer ein Geländefahrzeug sein eigen nennt, kann auch gern unsere Geländestrecke nach vorheriger Absprache nutzen.

 

Unser Terminkalender informiert Sie über bevorstehende Veranstaltungen.

 

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Fahrt zum neuen Stellplatz

Nur mit fremder Hilfe konnte das Fahrzeug zu seinem neuen Stellplatz bewegt werden.

Die größte Hürde ist geschafft - die Einfahrt in unser Museum.

Jetzt noch die Ausgangslage herstellen und dann kann dieses Fahrzeug auch bewundert werden.

 

Weitere Bilder sind hier zu sehen.

06.05.2016 - Abschied von einem Freund

Mit einer bewegenden Trauerfeier nahmen Angehörige, Freunde und ehemalige Mitstreiter in der Kirche zu Geltow Abschied von General- major a.D. Roland Großer.

In seiner Rede würdigte General- oberst a.D. Horst Stechbarth Leben und Wirken  eines hervorragenden Menschens und Militärs.

Vertreter unseres Vereines nahmen an dieser Veranstaltung teil.

Wir werden ihn nie vergessen.

Aktuelles vom 05.05.2016

Mai - Ausritt bei strahlender Sonne

 

Besseres Wetter konnten wir uns für diesen Tag gar nicht wünschen.

Wir unterstützten dieses Event mit der Präsentation des BAZ, ...

... mit Erläuterungen an Schnittmodellen von Raketen ...

... und luden unsere Besucher zu einer Mitfahrt bzw. einer Fahrt mit einem Hägglund ein.

Auch konnte das Museum besichtigt werden.

 

Fazit: Der Tag hat sich gelohnt.

 

Weitere Fotos sind hier  zu sehen

Aktuelles vom 24.04.2016

Ergebnisse des Arbeitseinsatzes im Depot des MHM Dresden am 20.und 21.04.2016

Arbeiten an der Startrampe 9P71 des Komplexes 9K714.

Der Hilfsmotor wurde gewartet und angelassen. Damit war es möglich die Stromversorgung und den Hydraulikantrieb im Spezialteil sicherzustellen. Ein Durchschalten aller Hydraulikfunktionen  ging fehlerfrei.

 

Das komplette Abstützen des Fahrzeuges mit den eigenen Stützen ermöglichte alle Wartungsarbeiten an den 4 Rädern der rechten Fahrzeugseite.

Alle Räder abnehmen, Bremstrommel ab. Reinigen der Bremse und einstellen. Ölwechsel Radvorgelege mit Original MT 16 P. Abschmieren aller Teile der Radaufhängung und Lenkung.

Ölwechsel der hinteren 4 Seitenvorgelege, Ölwechsel am Verteilergetriebe und Ölwechsel am Hauptmotor. (MT 16 P)

Verbrauch 80 Liter Öl, 4 Fettkartuschen, 20 Liter Diesel …….

Am Ende  die Ausgangslage, wie gefordert für Besichtigungen, hergestellt.

Im Herbst werden wir die Arbeiten an der linken Fahrzeugseite fortsetzen.

 

Nach einem Alter von mittlerweile 31 Jahren für dieses Fahrzeug war es ein Kraftakt. Vieles geht eben nicht einfach mal ab oder auf.

Aktuelles vom 17.04.2016

Am 13. April wurde Beton zur Verfüllung dieser Fläche in unserem Museum angeliefert. In 3 Stunden hatten unsere Beiden die Fläche fertig.

Bei schönstem Wetter trafen wir uns am 06.04 16, um die Aussenanlage um unser Museum herzurichten.

Aktuelles vom 19.03.2016

Besseres Wetter konnten wir uns zu unserem Arbeitseinsatz nicht wünschen. Nachdem die Arbeiten im zukünftigen Museum erledigt waren, ging es mit vereinten Kräften an die weitere Gestaltung der Außenanlage.

In dieser Zeit wurde auch der Hägglund einer Kontrolle unterzogen, damit er bei kommenden Events zum Einsatz kommen kann.

 

Weitere Fotos finden Sie hier.

Besuch in unserem Museum

Während einer Veranstaltung besuchten sie unser Museum: Theodor Hoffmann (letzter Minister für Nationale Verteidigung) und Horst Stechbarth (langjähriger Chef der NVA-Landstreitkräfte)

Aktuelles vom 26.02.2016

Nun ist es fertig - das Tor ist komplett eingebaut und verkleidet.

 

Das Fahrzeug hat zum ersten Mal seinen neuen Stellplatz eingenommen.

Ganz nebenbei präsentierte uns ein Vereinsmitglied sein neuestes Werk - ein Diorama: Startrampe 9P117 in Aktion.


Anrufen

E-Mail